Day -2

15. WTC Veracruz 20

Heute war ein komischer Tag: Zum einen spannend, zum anderen langweilig.

Langweilig, weil (fast) nichts passiert ist; wir nicht mit dem Auto fahren konnten und ich mir die Füße plattgestanden habe. Interessant, weil doch einiges passiert ist:

Um 05.00 Tagwache, weil draußen Sturm und sinnflutartige Regenfälle einen Höllenlärm verursacht haben. Um 09.00 als erstes Team bei der Anmeldung, haben auch die von österreichischen Ämtern bekannte Nummer gezogen (natürlich die 1), aber verspäteter Beginn der Anmeldeprozedur. Also wieder eine Stunde Wartezeit.

Das Anmeldeprocedere für Team, Autos und Ausrüstung hat sich schlußendlich bis Uhr 19.00 hingezogen, ist aber reibungslos vonstattengegangen. Bis auf meinen Rennanzug, welchen ich in zweifacher Ausfertigung mithabe. Der erste ist noch in Österreich bei der ersten Anprobe kaputt gegangen (Reißverschluß defekt), der zweite bei einem Photoshooting mit zwei mexikanischen Schönheiten im Rahmen der Ausrüstungsabnahme. Schön blöd, wenn man plötzlich mit offener Hose vom Schritt bis zur Brust vor den Photographen steht!

Der gesamte heutige Tag hat sich ausschließlich im World Trade Center Veracruz abgespielt, wobei man sich hierunter ein Messezentrum mit einer großen Halle vorstellen muß. Bis zum Abend nicht wirklich gefüllt, wird der große Ansturm für morgen erwartet. Wir werden dann aber hoffentlich unseren Plan umsetzen können: 09.00 Frühstück, 10.00 Testfahrt (wieder den am nächsten Tag stattfindenden Prolog) über 120 km, keine Probleme haben und daher von 13.00 bis 16.00 am Strand liegen. Ab 17.00 wird es dann hektisch: Die Fahrer- und Beifahrerbesprechungen beginnen (die Fahrer 30 min., die Beifahrer 2 Stunden!).

Heute jedenfalls haben wir nur Kleinigkeiten erledigt: Das Kamerasystem aus der Cobra einbauen, Trinkflaschen befestigen, noch diverse Halterungen anbringen, etc. Schließlich haben wir ja genug Teile mitgenommen.

Jetzt muß ich nur noch einmal schlafen und dann kommt endlich das Christkind bzw. wird gestartet. Wir haben bisher sehr viel Lob und positives Feedback über den Mustang bekommen; jetzt wollen wir auch wirklich wissen, wie er (und auch im Vergleich zu den anderen) geht. Daher genug für heute und gute Nacht bzw. guten Morgen (hier ist es jetzt Uhr 00.30, bei Euch 07.30).

 

PS: Was ich vergessen habe: Jetzt ist der Mustang fertig beklebt. Gott sei Dank ist unser Hauptsponsor Babylon Energy mit einem großen Kleber vertreten, denn es sind viele Veranstaltungssponsoren dazu gekommen. Muß mich erst noch daran gewöhnen 😉