MG-A

Geschichte des MG-A

Der MG-A ersetzte den TF 1500 und stellte einen völligen Bruch mit der Form seines Vorgängers dar. Der Wagen wurde offiziell auf der IAA in Frankfurt 1955 vorgestellt. Die Konstruktion geht auf das Jahr 1952 zurück, als der Hausdesigner von MG, Syd Enever, eine stromlinienförmige Karosserie für George Philips’ TD für Le Mans entwarf. Man konstruierte ein neues Fahrwerk mit weiter auseinander liegenden Längsträgern und einem Fahrzeugboden, der unter den Rahmenträgern anstatt auf ihnen befestigt war. Da sich die Konstruktion so stark von den bisherigen unterschied, wurde Sie MG-A genannt.

Baujahr: 1959
Top Speed: 155 km/h
0-100 km/h: 14,0 sec
Gewicht: 930 kg
Motor:
Zylinder: 4
ccm: 1.489 ccm
PS: 72 @ 5.500
Getriebe: 4 Gänge
Manuell