Ferrari 365 GT 2+2

Geschichte des Ferrari 365 GT 2+2

Im Herbst 1967 wurde der Ferrari 365 GT 2+2 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Er galt als der „bequemste“ Ferrari aller Zeiten mit Einzelradaufhängung, Servolenkung, Klimaanlage und Radio. Durch die lange Karosserie und die den für einen Ferrari einzigartigen Komfort bekam dieser legendäre Wagen den Spitznamen „Queen Mary“. Der Motor basiert auf dem ursprünglich für Rennfahrzeuge gebauten Lampredi V12. Insgesamt wurden nur 800 Fahrzeuge produziert.

Baujahr: 1969
Top Speed: 245 km/h
0-100 km/h: 6,0 sec
Gewicht: 1.480 kg
Motor:
Zylinder: 12
ccm: 4.390 ccm
PS: 320 @ 6.600
Getriebe: 5 Gänge
Manuell