Ein toller Tag heute!

Wir hatten keine Probleme mit dem Auto, alles hat funktioniert. Die bisher besten Sonderprüfungen; eine Kurve nach der anderen und dies teilweise als Steilkurven! Das Auto ist manchmal richtig von einer Kurve in die andere gesprungen. Autofahren hat selten so Spaß gemacht wie heute! Ich kenne noch keine Ergebnisse, aber wir haben im Gesamtklassement sicherlich wieder einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht.

Wettertechnisch ist hier noch immer kein Sonnenschein angesagt. Wobei: Wenn die Sonne mal kurz rauskommt, wird es schon sehr schnell sehr warm im Auto. Wenigstens der Regen hat deutlich nachgelassen, aber natürlich bei der Mittagspause in einem kleinen Dorf irgendwo auf 2600 m Höhe (war sehr eindrucksvoll mit quasi Volksfestcharakter und lauter Musik) hat es ebenso genieselt wie auf einigen Speedsektionen. Speziell die drittletzte hat uns dann wieder mit Starkregen das Leben schwer gemacht. Hier hätten wir mit einer früheren Startzeit wahrscheinlich noch im trockenen oder zumindest feuchten fahren können. Aber wurscht, denn die einzelnen Ergebnisse sind de facto ebenso wenig nachvollziehbar wie die Kontrolle der Fahrzeuge laut Reglement oder die tageweise wechselnden Autos der mexikanischen Fahrer. Manchmal drängt sich der Verdacht auf: Bist Du mit dem Veranstalter befreundet, ist alles erlaubt und legal; hast Du aber eine negative Bemerkung fallen gelassen, wird genau überprüft.

Überprüft hat die Servicecrew am Abend auch den Mustang (so wie jeden Abend), allerdings mußte der Check unterbrochen und anschließend barfuß weitergearbeitet werden, denn ein kurzer, aber wirklich heftiger Regenguß hat den gesamten Parkplatz teilweise bis zu den Achsen der Fahrzeuge unter Wasser gesetzt. Die beiden Burschen kommen leider schon richtig dran; entweder weil viel Arbeit auf sie wartet oder aber weil die äußeren Umstände chaotisch sind (Photo folgt).

Der heutige Tag fand seinen Abschluß in Morelia, der mit Abstand schönsten Stadt bisher. Auch hier wieder: Polizeieskorte in das Zentrum, im Zentrum Menschenmassen und alle wollen ein Photo machen – natürlich mit Fahrer / Beifahrer.

Heute wollte ich auch einmal früher schlafen gehen, aber es ist sich leider wieder nicht ausgegangen. Denn beim Überspielen der Speicherchips aus den Videokameras hat der Laptop ob der vielen Daten resigniert. Bisher habe ich 260 GB Videomaterial abgespeichert und damit ist die Festplatte voll (ist halt schon ein älterer Laptop). Und wir haben noch drei Tage zum Fahren! Ich weiß noch nicht, wie das funktionieren soll. Mal schauen.

Schauen ist das Stichwort; ich schaue mir jetzt mein Bett an. In diesem Sinne: Gute Nacht.