Seit der Rückkehr von der Carrera Panamericana 2014 spukt der Gedanke an einer weiteren Teilnahme an diesem legendären Straßenrennen durch unsere Köpfe. Das Fahrzeug wurde speziell für dieses Rennen aufgebaut und ist vorhanden und das Feuer für diese Veranstaltung lodert permanent im Hinterkopf. Aber neben den zeitlichen Anforderungen gibt es auch organisatorische, personelle und natürlich auch finanzielle Aspekte. Im Laufe der Zeit wurden die Gedanken und Ideen immer konkreter, wie man eine zweite Teilnahme organisieren und vorantreiben könne. Und speziell für das heurige Jubiläumsrennen, welches zum 30. Mal stattfindet, erwarten wir uns eine tolle Veranstaltung. Daher sind wir seit einigen Monaten intensiver mit dem Thema beschäftigt und in Gesprächen mit verschiedenen Sponsoren, aber auch Medienpartnern, welche an dem Thema „Carrera Panamericana“ interessiert sind.

 

03.03.2017: Nach langen Vorarbeiten haben wir heute eine erste Sponsorvereinbarung abschließen können, welche die Teilnahme an der „La Carrera Panamericana 2017“ endgültig ermöglicht. Die Allianz Versicherung – vertreten durch die Agentur Wimmer in Perg – wird zukünftig nicht nur den gesamten Fuhrpark der Hertz Autovermietung absichern, sondern auch das „Hertz Classics Racing“ Team begleiten.

Wir freuen uns sehr über diese neue Partnerschaft und erwarten uns nicht nur ein sorgenfreies Arbeiten im Geschäftsleben, sondern auch ein dem in der Formel 1 aktiven Sponsor entsprechendes Abschneiden in Mexico. Die Ziele für heuer sind ganz klar definiert:

  • Kein Unfall
  • Kein technischer Ausfall
  • Sieg in der Gruppenwertung
  • Platzierung innerhalb der Top-10 des Gesamtklassements

Mit diesen Vorgaben können wir gut leben; ambitioniert, aber nicht halsbrecherisch fahren und das Ganze nebenbei auch noch genießen.

 

04.03.2017: Nach einem ereignisreichen gestrigen Tag wird es nun ernst mit der Umsetzung des Projekts „LCP17“! Alle Gedanken müssen sortiert und zu Papier gebracht werden, der zeitliche Ablauf strukturiert und die Reise organisiert werden. Gott sei Dank ist für all das ja doch noch ein gewisser Zeitpolster vorhanden, aber ein weiteres ganz wichtiges Thema muß so schnell wie möglich angegangen werden: Die körperliche Fitness. Der einzig wirklich gut trainierte Muskel ist der Kaumuskel, daher habe ich heute das positive Momentum gleich mitgenommen und mich zum ersten Mal seit 2 oder 3 (oder sogar mehr) Jahren wieder auf mein Mountainbike gesetzt. Dem Anlaß entsprechend ist es ein Oldtimer-Bike mit mittlerweile über 25 Jahren auf dem Buckel, aber erst ca. 500 km (!) Laufleistung. Ich steh halt doch mehr auf Gaspedal denn auf Radpedal J.

Es wurde nur eine kleine Runde über 1 ½ Stunden, aber immerhin mal ein Anfang. Die Ziele auch für die Fitness sind ebenfalls hoch gesteckt und hoffentlich mit Hilfe meiner Frau – einer diplomierten Fitnesstrainerin – auch erreichbar. Obwohl: So wirklich oft höre ich diesbezüglich ja nicht auf ihren Rat

 

05.03.2017: Nachdem nun die Teilnahme an der Carrera fixiert ist, werden wir uns jetzt einmal um das Service des Fahrzeugs sowie die Organisation der Reise und die Anmeldeformalitäten kümmern. Nachdem dies alles nicht wirklich spannend ist, werden wir uns hier erst wieder melden, wenn es interessante Neuigkeiten gibt. Aber vorher natürlich noch einmal die wichtigsten Facts über das Team und das Fahrzeug:

Fahrer:                  Udo Rienhoff

Beifahrer:              Alexander Steiner

Service:                 Custom Speed     Robert Schwaiger & Gerhard Berndorfer

Fahrzeug:              Ford Mustang Bj. 1965 Fastback

Motor:                   Ford Racing Sportsman V8

302 cui / 4.950 ccm

489 PS / 540 NM

Getriebe:               Richmond Super T10 Alu

Bremse:                 Brembo Racing NASCAR Road Course

Fahrleistungen:      0–100 km/h: 5,5 sec

248 km/h max